Hello, please sign in or register
You are here: Home

Ein Marchen im Schnee

Preface

A german fairytale written by Loek Koopmans

[LANG=de]

Ein Märchen im Schnee

Eines kalten Wintermorgens gingen ein alter Mann und sein Kleiner Hund zum Holzhacken in den Wald. Während die beiden so neighbeneinander hermarschierten, verlor der alte Mann seinen Handschuh.
Da kam ein kleines Mäucshen des Wege. Es rief: "Das ist genau das rchtige für mich!"
Schon bald blieb auch ein Frosch davor stehen. Er fragte: "wer wohnt denn in diesem Handschuh?
"Man nennt mich Mäuschen Eil-dich-flink. Und wer bist du?"
"Ich bin Frosch Hinkebein. Darf ich zu dir hineinkommen?"
"Ja, freilich, komm' nur herein."

So sassen dann Mäuschen Eil-dich-flink und Frosch Hinkebein zusammen im Handschuh und hatten es sehr gemütlich.

Nach einer Weile kam ein Häschen dazu. Es fragte: "Wer wohnt denn in diesem Handshuh ?"
"Ich bin Mäuschen Eil-dich-flink und das ist Frosch Hinkebein. Und wer bist du?"
"Ich bin das Häschen Schnell-zu-fuss und ich würde auch so gerne im eurem Handshuh wohnen." "Ist in Ordnung, komm 'nu herein." Dann kam ein Füchslein. Auch es fragte: " Wer wohnt denn hier ?"
"Das Mäuschen Eil-dich-flink, Frosch Hinkebein und Haschen Schnell-zu-Fuss."
"Und Ich bin Füchslein Güldenfell. Darfich auch zu euch hinein?"
"Natürlich, komm' nur."
Und da sassen sie nur zu viert in Ihrem Handshuh und Hatten es herrlich warm.
Da kam auch noch ein Wildschwein. "Wer wohnt denn hier?" gruntze es.
"Mäuschen Eil-dich-flink, Frosch Hinkebein, Haschen Schnell-zu-Fuss und Füchslein Güldenfell. Und wer bist du?"
"ich bin Wildschwein Plattnase und ich will auch hier wohnen" schnaubte es. "Oh je, du bist doch viel zu dich!" riefen die anderen Tiere wie aus einem Munde. "Aber, na gut, wir werden ganz eng zusammenrücken, und dann kannst du weruchen, ob, du, aucgh moch hereinpast."
Sie schafften es. So sassen sie nun zu fünft da, ganz eng aneinander gekushelt. Plötzlich hörten sie die Zweige knacken... und einen Bären brummen: "Wer wohnt in diesem Handshuh?"
"Mäuschen Eil-dich-flink, Frosch Hinkebein, Haschen Schnell-zu-Fuss, Füchslein Güldenfell und Wildschwein Plattnase. Doch wer bist du?" "Brumm... brumm.... Mann nennt mich Meister Plumpfuss. Lasst mich 'rein!"
"Ack, hier ist aber wirklich kein Platz mehr!" "Brumm...Brumm... Es Muss aber sein."
"na gut, dann mach ' dich aber ein bisschenklein." Und Wirklich, der grosse Bär passte auch noch in den kleinen Handschuh. Doch was gesechah inzwischen am aanderen Ende es Waldes?
Der alte Mann hatte bemerkt, dass er seinen Handschuh verloren hatte.
Er kehrte em und suchte den ganze Weg, auf dem er gekommen war, ab.

Schliesslich entdeckke sein kleiner Hund den Handschuh. Aber was war denn das? Der bewegte sich , als ob er lebendig wäre !

"Wau wau wau" bellte der kleine Hund des alten Mannes.
Die sechs Tiere im Handschuh erschraken mso sehr. dass sie sofort aus dem Handschuh heraussprangen und in den wad flückteten.
Dam kam der alte Mann daher und hob seinen Handschuh auf und lobte seinen Hund. "Guten Hund!" [/LANG]

Comments

Der verlorene Handschuh im Schnee
Created 17/01/17
Title*
Comment

Prove you are not a robot

To prove you are not a robot, please type in the six character code you see in the picture below
Security confirmation codeI can't see this!
Contact
Name*
Email never shown*
Home Page

Author

Andrew Dodson
Since:Feb 2007

Comment | flag

Categories

Bookmark and Share